Ernährung & Achtung G I F T I G!

 

Niemals Avocados verfüttern!!

 

Avocados können bereits nach der ersten Gabe für den Papagei absolut tödlich sein - ganz egal was davon (Fruchtfleisch, Kern) verfüttert wird! Avocados enthalten einen sehr hohen Fettgehalt und das für Papageien giftige Persin! Beim Vogel treten Vergiftungserscheinungen auf und sie können sehr schnell sterben! Falls es doch passiert ist... bitte sofort zum Vogelarzt! (siehe auch meine Unterseite: Vogelarztsuche).

 

Persin (auch in Avocadoblättern) ist übrigens auch für andere Tiere (z.B. Kaninchen (tödlich!), Mäuse, Ratten, Ziegen, Rinder etc.) jedoch nicht für Menschen gefährlich.

 

Vergiftungserscheinungen aufgrund Persin bei Ziervögel: Akutes respiratorisches Syndrom (Atemnot) mit Todesfolge, ca. 12 bis 29 Stunden nach Verzehr der Avocadofrucht. Weitere Symptome: erhöhte Herzfrequenz, Herzmuskelschädigung, Unruhe, Schwäche, Apathie. Verbleiben auf dem Käfigboden, Plustern des Federkleides und leicht ausgestreckte Flügel.

Avocado (US Department of Agriculture)
Avocado (US Department of Agriculture)

 

 

Achtung, giftig für Papageien!

  • Giftige und schädliche Pflanzen für Papageien (diese Seite ist gut: neben giftigen Bäumen und Sträuchern und Blumen, die nicht zum Nagen in den Käfig gegeben werden dürfen, sind auch geeignete Bäume und Sträucher zum Nagen, aber auch als Sitzstangen angegeben!)
  • Schädliche Pflanzen für Papageien (hier werden auch Zimmerpflanzen genannt)
  • Giftige Nahrungsmittel für Papageien, Sittiche und andere Vögel (neben den bereits o.g. Avocados z.B. auch Schokolade und Alkohol - ich käme zwar nie auf die Idee das zu verfüttern, aber sicher ist sicher! Hier wird auch die Frage gestellt, ob diese Dinge wirklich giftig sind, oder ob es nur Angstmacherei ist... nein: sie sind wirklich giftig!)
  • Giftig für Papageien (hier werden weitere Haushaltsgifte genannt... wer hätte schon gedacht, dass erhitzte Teflonpfannen ein für Papageien giftiges Gas absondern? Vögel, die Teflondämpfe direkt eingeatmet haben, sterben innerhalb weniger Minuten!)
  • Futterdatenbank für Nymphensittiche - passt im Großen und Ganzen sicher auch für Papgeien (218 Einträge von Ackerschmalwand bis Zwiebel. Die Einträge sind grün (unbedenklich), gelb (nur in geringen Mengen) und rot (umstritten/giftig) markiert.)

 

Vogelfutterpflanzen - was eignet sich und was nicht?

Eine sehr interessante Übersicht mit Fotos  wurde im Vogelmagazin Pirol über mehrere Ausgaben durch Sandra Falb erstellt.

 

 

Was bekommt mein Charlie?

In erster Linie bekommt er sog. Premium-Körnerfutter mit wenig Erdnüssen, aber vielen Sonnenblumenkernen, das ich mit diversen Früchte-Mixs aufpeppe: getrockene Paprika, Banananenscheiben und sonstige Beeren.

 

Leider habe ich jetzt gelesen, dass offenes Körnerfutter aus Schubladen im Tier- handel besonders von Pilzsporen befallen sein sollen... ich dachte immer, ich mache es besonders gut, wenn ich das offene Premiumfutter kaufe. Dass es besonders frisch ist, ich genau sehe, was drin ist und es auch besser aussieht, als die üblichen Fertigmischungen (z.B. Vitakraft).

 

--> Ich bin jetzt auf die Körner-Mischung vom Loro Parque (siehe unten) umgestiegen und sehr zufrieden damit!

 

Sehr gerne mag mein Charlie übrigens auch festen Kolbenhirse (gelb und rot), die ich in ca. 2 - 3 cm lange Teilstücke aufschneide und in einen Extranapf gebe. Er nimmt jeweils ein Stück in die Hand und frißt es sehr possierlich - ohne den ganz großen Dreck zu produzieren.

 

Außerdem könnte ich mir auch vorstellen, wieder vermehrt Pellets (siehe unten) zu reichen - zumindest als Zusatzfutter. Charlie mag die bunten Pellets von Kaytees recht gerne. Ich werde dazu auf jeden Fall nochmals bei unserer Tierärztin nachfragen!

 

Seit neuestem bekommt er ca. dreimal in der Woche MultiFit-Eifutter mit Blütenhonig. Erstaunlicherweise hat er auch das mit einem kleinen Trick (Zugabe von ein paar Pellets) angenommen. In dieses Futter mische ich auch ein klein wenig Calcium-Pulver.

 

MultiFit Eifutter mit extra Blütenhonig ist eine wissenschaftlich entwickelte Spezialnahrung aus ausschließlich natürlichen Zutaten von hoher Qualität. MultiFit Eifutter enthält extra Lysin und Methionin für ein optimales Wachstum und einen optimalen Aufbau des Federkleids. Prebiotica sorgen für eine gesunde Darmflora. Die Vitamine A, C, D3 und E sowie verschiedene Spurenelemente fördern die natürlichen Abwehrkräfte und die Vitalität Ihres Vogels. MultiFit Eifutter ist für alle Ziervogelarten geeignet und kann ohne Hinzufügen von Flüssigkeit sofort verfüttert werden. Allerdings kann es den Vogel auch etwas "dick" machen - also nur 2 - 3 mal die Woche als Leckerbissen!

 

Kommen wir zum Abschluss noch zum Obst, das Charlie leider nicht so sehr gerne mag... d.h. wenn, dann immer nur in sehr kleinen Portionen... das 2. Stück wird normalerweise schon verschmäht.

 

Was aber frißt Charlie? Ich meine, dass er eine Vorliebe für rotes Obst und Gemüse hat: z.B. Johannisbeeren, die er absolut liebt - da frißt er dann gerne mal mehr Beeren! Aber auch Kirschen (natürlich ohne Kern), Tomaten, rote Paprika... Ansonsten mag er noch Bananen, Mango und manchmal auch einen Apfel. Wobei es aber auch vorkommen kann, dass er das Obst sofort zu Boden fallen läßt.

 

Leckerbissen - nur von Hand gefüttert:

  • Bio-Erdnüsse in der Schale (für Menschen) bekommt er als reine Leckerbissen (höchstens 1 - 2 Stück am Tag). Er mag sie sehr gerne!
  • Weitere Leckerbissen sind Kürbiskerne.
  • Er liebt getrocknete Papayastückchen.

 

In diesem Zusammenhang vielleicht ganz interessant die Seite von "der Vogelschule": Papageienfutter: Hilfe! Mein Papagei oder Sittich ist ein mäkeliger Fresser (mit einigen Tipps und Tricks wie man seinen Vogel dazu bewegt, neue Nahrungsmittel doch zu probieren ;-)

 

Körnerfutter

Wegen der möglichen Pilzinfektion und den roten/rötlichen Federn bin ich derzeit am Überlegen, die Ernährung von Charlie umzustellen. Daher suche ich nach einem möglichst ausgewogenen Körnerfutter, das auch von der Qualität so ist, dass möglichst keine Pilzsporen enthalten sind.

 

Ich habe jetzt die Futtermischung vom Loro Parque ins Auge gefasst. Der Loro Parque auf Teneriffa ist mir aus nachmittäglichen Tierpark-Sendungen bekannt und es scheint ein sehr guter Vogelpark zu sein - bekannt auch durch diverse Zuchtprogramme für nahezu ausgestorbene Papageienarten. In Foren wird die Futtermischung, die optimal für verschiedene Papageienarten (z.B. Aras, Ama- zonen, Graupapageien) sehr hochwertig zusammengemixt sein soll, übrigens sehr gelobt!

 

Futtermischungen:

  • Prestige Premium African Parrot Loro Parque Mix
    • Analytische Bestandteile 
      Rohprotein 14,0%, Rohfett 15,5%, Rohasche 5%, Rohfaser 14,5%, Kalzium 0,95% Phosphor 0,38%, Methionin, Lysin, Vitamin A, D3, E, K, B1, B2, B6, B12, C und PP, Foliumsäure, Biotin, Cholin, Natrium, Magnesion, Kalium und Spurenelemente
    • Zusammensetzung 
      gestreifte Sonnenblumenkerne, weiße Sonnenblumenkerne, Kardisaat, Maxi VAM Körnchen, getoppter Hafer, Mais, Paddy Reis, Weizen, Buchweizen, Gerste, enthülste Erdnüsse, Kürbiskerne, Dari, Zirbelnüsse, Johannisbrot, Kanariensaat, Hanfsaat, Austernschalen, Silberhirse, Puffweizen, Milokorn, Puffmais, Hagebutte, rote Peperoni
    • die im Futter enthaltenen Nüsse sind auf Schadstoffe und Pestizide negativ getestet. Es sind auch nur wenige Nüsse enthalten.
    • Apropos: VAM Körnchen (siehe Zusammensetzung) stehen für eine Extrazufuhr von Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien

 

Premium Prestige African Parrot Loro Parque Mix
Premium Prestige African Parrot Loro Parque Mix

 

So, mittlerweile kann ich von eigenen Erfahrungen mit dem Loro Parque-Futter berichten: mein Papagei liebt es!! Er stürzt sich förmlich drauf... was mich natürlich erstmal freute, weil er ja durch seine Infektion etwas an Gewicht eingebüßt hatte. Der Napf ist am Abend immer leer und er sucht auch am Boden rum, ob er noch was findet. Das hat er bisher mit anderem Futter niemals, nie getan!

 

Auch mir gefällt das Futter sehr gut. Es riecht ziemlich fruchtig. Das Futter sieht sauber aus, die Körner sind wohlgeformt. Es liegt auch kein Futterstaub in der Tüte. Bisher habe ich noch keine Schädlinge gefunden, z.B. Raupen der Mehl- motte oder Käfer... was mit anderem Futter leider sehr wohl immer mal wieder vorgekommen ist!

 

Ich hatte es sicherheitshalber erstmal mit zwei 1-kg-Tüten versucht... nachdem diese aber sehr schnell aufgebraucht waren, habe ich mich sogar getraut, die 15-kg-Tüte zu nehmen! Die 15 kg habe ich auf zwei festverschließbare 9-Liter-Malerkübel aufgeteilt und einen weiteren 5-Liter-Kübel für die wöchentliche Auf- füllung des Futters. Dazu habe ich noch drei festverschließbare trinkflaschen- artige Gefäße, aus denen ich seinen Napf befüllen kann. Die 15-kg-Tüte kann man also auf ca. 25-Liter Inhalt-Gefässe verteillen...

 

Bei Zooplus.de kosten die 15 kg derzeit nur 29,90 EUR... das bedeutet nur 1,99 EUR/Kilo. Das ist preiswerter als fast jedes andere Futter und - wie gesagt - es wird wenig Ausschuß produziert, also wenig liegen gelassen!

 

Die Lieferung erfolgt sehr schnell, schon am nächsten Tag kam das Paket. Der 15 kg-Sack hat nicht das Design der 1-kg-Tüte - es ist einfach nur ein brauner Sack mit einem Aufkleber drauf. Das Futter ist aber genau das gleiche wie in der 1kg-Tüte.

 

--> Also aus meiner Sicht ist das Futter wirklich empfehlenswert!

 

Pellets

Pellets: ein absolutes Reizthema - von den einen vergöttert, von den anderen verteufelt...

 

Ich hatte meinem Charlie schon mal vorübergehend Pellets als Zusatznahrung gegeben, weil sie im Laden angeboten waren. Er mochte das eine Futter recht gerne (es war bunt), das andere, es war "nur beige", hat er dagegen nicht angenommen. Leider weiß ich die Namen der Pellets nicht mehr (nachdem ich jetzt aber Bilder im Internet gefunden habe, denke ich, dass es der Tropical-Mix von Nutribird war).

 

Anmerkung: jetzt hab ich mal im Internet nach verschiedenen Pellets gesucht und folgende gefunden:

 

  • Nutribird (für Papageien: NutriBird Original P15/P19)
  • Wagner Maintenance Papageienpellets (ohne Kochsalz- und Zuckerzugabe und synthetische Farb- und Geruchsstoffe). Die Pelelts sind graubraune ca. 1,5 cm lange Stäbchen. --> meinem Papagei sind diese Pellets wohl zu gesund ;-) er verschmäht sie!
  • Kaytees (sind bunt und riechen sehr intensiv nach künstlichen Aromen) - das sind, glaube ich, die Pellets, die mein Papagei recht gerne genommen hat.

 

Links:

  • Vogelforen.de: Dr. Harrison oder Pellets von Wagner? (mit einem recht interessanten Beitrag von "Thomas B." - Tierheilpraktiker - der sich zu den Pellets negativ äußert und weiter unten von "Freakle", der die Herstellungsverfahren und Unterschiede von "Pellets" und "Extrudates" beschreibt und 3 Gründe nennt, warum er diese Form der Fütterung nicht empfiehlt  --> Zitat siehe unten)
  • Dr. Janeczek: Ernährung (Dr. Janeczek ist anerkannter Papageien- spezialist, in München Gräfelfing ansessig, Link auf die Infobroschüre: Futter für das ganze Leben -- > Dr. Harrison Alleinfutter)

 

Vogelforen.de, "Freakle" zum Thema Pellets und Extrudates:

 

Zitat Anfang >>> Anmerkungen zur Herstellung des Futters.

 

Pellets: für die Herstellung von Pellets gibt es unterschiedliche Verfahren, die sich in Temperatur und Presshilfsmitteln unterscheiden. Vor dem Pressvorgang werden die verschiedenen Rohstoffe zermahlen und gleichmäßig vermischt. Dieses Gemisch wird dann bei hohen Temperaturen zwischen 70 und 90 Grad und hohem Druck zu Pellets geformt. Einige Hersteller gehen zum Niedertemperaturverfahren (unter 40 Grad) über.

 

Extrudates: das Extrudationsverfahren beruht auf dem Verhalten der Stärke, die bei hoher Hitze quillt und verklebt. Auch bei diesem Verfahren werden alle Rohstoffe vermahlen und zu einem einheitlichen Brei vermischt. Danach wird der Brei unter hohen Temperaturen (120 bis 180 Grad) und erheblichem Druck in die Form gepresst.

 

Viele Vitamine und essentielle Aminosäuren werden durch die hohen Temperaturen und durch den mechanischen Druck zerstört. Mit Ausnahme des Niedertemperaturverfahrens trifft das auch für die meisten Pellets und insbesondere auf alle Extrudates zu. Deshalb werden diese auch nach dem Pressen mit Vitaminen besprüht. Neuere Verfahren unter Vakuum ermöglichen ein geringfügiges Eindringen der Vitamine in die gepressten Teile.

 

Also: Futter erst mal wertlos machen durch den Verfahrenzprozess, dann Vitamine drübersprühen, das noch was zu retten ist. Klingt gut, oder?

 

Nach Herstellerangaben haben diese Futtermittel den Vorteil, dass sie alle für den Vogel wichtigen Nähr-und Wirkstoffe enthalten.

 

Neuere wissenschaftliche Untersuchungen und Beobachtungen von Züchtern sprechen aber eine andere Sprache, lassen einiges erkennen. Hier mal die wichtigsten Gründe:

 

1) die meisten Samenfresser schälen ihre Nahrung vor dem Schlucken. Dieses Verhalten führen sie auch bei den Pellets und Extrudates aus und entfernen damit die Vitaminschicht. Dieses führt zur Unterversorgung!!!

 

2) Das Verdauungssystem der Körnerfresser ist auf harte Nahrung ausgerichtet. Die weichen Pellets führen auf Dauer zu krankhaften Veränderungen der Verdauungsorgane. Auch Kropfentzündungen sind vorprogrammiert.

 

3) Insbesondere Papageien leiden in der Gefangenschaft unter Reizarmut. Einheitliches Futter ohne Wahlmöglichkeit erhöht die Gefahr von Verhaltensstörungen (z.b. Rupfen) deutlich. Papageien sind Feinschmecker und lieben die Abwechslung.

Die Vielfalt des natürlichen Futters können wir selbst unter der ständigen Abwechslung von frischem Obst und Gemüse nicht gewährleisten. Besonders Aras und Amazonen haben in freier Natur die Auswahl von über 50 Obstorten!!! Von den Pflanzensorten und Blüten mal nicht geredet.

 

ALLE DREI PUNKTE FÜHREN SOMIT NICHT NUR ZUR ABLEHNUNG VON PELLETIERTEN UND/ODER EXTUDIERTEN FUTTERMITTELN, SONDERN MÜSSEN AUCH ALS TIERSCHUTZWIEDRIG EINGESTUFT WERDEN.

 

Pellets und Extrudates eignen sich eher als Zusatzfutter, dann Zermahlen unter das Futter gemischt. <<< Zitat Ende

 

Wie gesagt ein Beispiel für die kontroverse Diskussion zu Pellets :-)

 

Bleibt festzuhalten, dass Pellets von Tierärzten meist empfohlen werden und dass jeder für seinen Papagei selbst entscheiden muss, ob er das Futter als Allein- oder Zusatzfutter anbieten will!

 

Ich werde es meinem Papagei wieder als Zusatzfuttermittel anbieten, da er es gerne mag, frisst und nicht nur zerteilt - auch nicht schält und ich ihn damit sogar dazu bringen kann, Sachen zu fressen, die er sonst nicht mal ansehen würde...

 

Jüngst festgestellt mit Eifutter: ein paar Pellets in das Eifutter und schon probiert er auch den Rest und nimmt sogar das Calcium-Pulver, das er sonst nie gefressen hat und lieber sogar das Körnerfutter stehen gelassen hat, wenn das Pulver drauf war!

 

Ich denke es kommt auf die Vielfalt an und die Mischung macht's!

 

Allgemeine Ernährungshinweise

Shops

 

Homepage Übersetzung
Loading
Google Site Search
WetterOnline
Das Wetter für
München
Mehr auf wetteronline.de
CURRENT MOON

Jimdo-Startseite

 

Neues Layout: F4052

 

Bisheriges Layout: F535

 

testhalber (manchmal)
Layout: F533