Ja, Handies... mittlerweile aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken! Ist schon erstaunlich, welchen Siegeszug diese Geräte hinter sich haben und wie sie sich in den letzten vielleicht 20 Jahren verändert haben.

 

Mein erstes (Geschäfts-)Handy war der Motorola "Knochen" (Motorola 7200, auch Micro-Tac genannt) mit dem Klappdeckel (in dem natürlich kein Mikrofon steckte) und der ausziehbaren Antenne. Für damalige Verhältnisse war es sehr kompakt und leicht ("nur" 290 Gramm schwer ;-). Ich erinnere mich noch, dass bei etwas längeren Gesprächen der Arm und die Ohren-/Halsgegend richtiggehend erhitzt wurden und ich nach dem Telefonieren immer rote Ohren und einen roten Hals hatte... das war sicher nicht gesund, aber von SAR-Werten war zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Rede.

 

Mein erstes Privathandy war das himmelblaue Alcatel One Touch easy - natürlich mit Stummelantenne und einem kleinen losen Deckelchen zur Tastaturab- deckung. Auch dieses Handy war zu seiner Zeit eines der Kleineren (nur 200 Gramm!).

 

Es folgte ein Bosch-Handy, das Bosch GSM Dual 909 mit Tastaturabdeckung (111 Gramm). Ich mochte das kleine Bosch sehr gerne, ich besitze es immer noch! Im Jahr 2000 wurde die Bosch Handy-Sparte durch Siemens übernommen.

 

Auch verschiedene Siemens Handies gehörten zu meiner Sammlung: das S35 in silber, das elegante S40, das sehr robuste ME45 in schwarz grau, das kleine S55, mein erstes Handy mit Farb-Display und das wunderschöne kleine Slider-Phone SL55 in rot. Ich mochte die Siemens Handies wirklich gerne, sie waren sehr zuverlässig! Drei der Handies sind immer noch bei Freunden in Gebrauch: das S35 (als Zweithandy), das ME45 (als Erst-Handy, allerdings geringe Nutzung) und das S55. Schade, dass diese Siemens Sparte 2005 aufgelöst wurde!

 

Dann kam die Zeit der Nokias, darunter auch das legendäre metallic-grüne 7110 mit dem ausfahrbaren Mikrophon-Deckel. Auch ein Sony war dazwischen, das T630, ich mochte es nicht besonders, denn das Tastatur-Layout gefiel mir nicht: für die Rufannahme und Rufbeendigung gab es keine eigenen Tasten...

 

Danach folgten die Samsungs: D500, D900i. Das D500 war eines meiner absoluten Lieblingshandies... ein schöner Slider, nahm nichts übel und war schon richtig gut ausgestattet. Die Verarbeitung war toll - natürlich ist das Handy noch in meiner Handy-Sammlung :-)

 

Der Nachfolger 900i war sehr hübsch, hatte aber teilweise einen schlechten Empfang (wahrscheinlich war es einfach zu flach!) und es produzierte einmal während eines Gesprächs ein derart ohrenbetäubendes Geräusch, dass mir fast das Trommelfell zerriss. Das Pfeifen hörte ich noch mehrere Tage... Ein Sch...-Handy! Das 900i wurde daraufhin sofort ausgemustert und seit dem kommt mir auch kein Samsung mehr über die Schwelle.

 

Danach brach die Smartphone-Zeit an: Touch Screen!! Das HTC Touch HD hatte ich, für meine Begriffe, fast eine Ewigkeit in Betrieb und ich hatte auch keinen Hunger auf was Neues! Ich hatte es gemoddet und genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten - ich mochte es sehr und besitze es noch immer.

 

Dazwischen hatte ich mal kurz ein Huawei Pulse - mein erstes Android-Handy. Da mich das Android-System (1.5) zu dieser Zeit aber noch nicht überzeugte, war es nur sehr kurz im Ensatz.

 

Doch dann wollte ich ein kleineres Handy und vor allem wollte ich eine Tastatur! Ja, und jetzt habe ich das Sony Ericsson Xperia Mini Pro, mein zweites Android-Handy (2.3) und ich bin auch jetzt, nachdem ich es mehrere Monate im Einsatz habe, wirklich sehr zufrieden! Zusätzlich habe ich noch das Sony Ericsson W995, ein ganz normales Slider Phone mit sehr guten Empfangs- und Klangwerten.

 

WOW, jetzt, wo ich die Zusammenfassung sehe, muss ich sagen, dass es schon ein ganz schöner Handy-Laden ist, den ich da über die Jahre in Betrieb hatte :-)

Homepage Übersetzung
Loading
Google Site Search
WetterOnline
Das Wetter für
München
Mehr auf wetteronline.de
CURRENT MOON

Jimdo-Startseite

 

Neues Layout: F4052

 

Bisheriges Layout: F535

 

testhalber (manchmal)
Layout: F533