FAQ - Frequently asked Questions - Häufig gestellte Fragen zu den Panasonic TZs

Nachfolgend möchte ich einige häufig gestellte Fragen beantworten, die entweder direkt an mich selbst gerichtet wurden oder die ich aus den Suchstatistiken für meine Seiten herausfiltern konnte.

 

Die Fragen und Antworten werden peu à peu erweitert und sind momentan nicht alphabetisch oder thematisch gegliedert und werden einfach untereinander weggeschrieben. Weiter unten finden sich dann noch Aussagen zu drei bekannten Problemen mit den tz's: "Staub in der Linse", "Linsenverschluss öffnet nicht vollständig" und "Systemfehler Zoom".

 

Bei den Antworten versuche ich übrigens immer die vier Modellphasen der Panasonic: tz10, tz31, tz41 und tz61 zu berücksichtigen. Zum überwiegenden Teil werden die unten dokumentierten Angaben auch für das neue Modell tz71 zutreffen (dies kann ich jedoch nicht prüfen, weil ich diese Kamera nicht besitze).

 

Es lohnt sich also ggf. durch diesen Artikel bis unten durchzuscrollen :-)

Ganz unten gibt es dann noch eine Linkliste, die eine Übersicht zu den von mir behandelten fotografischen Themen gibt und eine Linkliste, die auf meine kamera-spezifischen Flickr-Alben (tz61, tz41, tz31, tz10) verweist.

 

Wie entferne ich den Datums-/Zeitstempel (bzw. wie blende ich Datum/Zeit ein)?

  • Menü Rec --> Seite 5/5 (tz41: Seite 5/6) --> Datum ausd.

Bei der tz31 und der tz41 kann so, wie oben beschrieben, Jahr, Monat, Tag, Stunde und Minute dauerhaft (vorab) in alle Bilder ein- oder ausgeblendet werden... doch Vorsicht... die Einblendung kann nachträglich im Foto nicht mehr rückgängig gemacht werden - außer dann mühselig in der Foto-Nachbearbeitung: Pixel für Pixel :-)

 

Bei allen tz's ist es möglich (bei der tz10 und tz61/tz56 ist es die einzige Möglichkeit, weil der o.g. Menüeintrag fehlt), den Datums-/Zeitstempel noch nachträglich über den Wiedergabemodus in die Bilder einzufügen:

  • Bild im Display anzeigen.
  • Menü-Button drücken und Wiedergabe (oben Mitte) auswählen.
  • Auf Seite 1/4 den letzten Punkt "Texteing." auswählen.
  • "Einzeln" oder "Multi" auswählen (je nachdem, ob nur ein einzelnes Bild signiert werden soll oder mehrere).
  • Sollen mehrere Fotos ausgewählt werden (Multi), können diese in der Anzeige mit dem Disp-Schalter markiert und mit der runden Menü-Taste bestätigt werden.
  • Eine einzelne Aufnahme wird ebenfalls mit der runden Menü-Taste bestätigt.
  • Im darauf folgenden Bildschirm "Einst." wählen.
  • Im nächsten Schritt können verschiedene Daten gewählt werden: Aufn.Datum, Name, Ort, Reisedatum, etc. (insgesamt 11 Optionen), die allesamt direkt aus der Kamera übernommen werden (also nicht eingegeben werden können).
  • Nach der Auswahl mit der Return-Taste (rechts unten) in das vorhergehende Menü zurückspringen und die Texteingabe  mit ""Ausführ." bestätigen.
  • Jetzt kann noch entschieden werden, ob das veränderte Bild als Kopie gespeichert werden soll.

Ja, etwas kompliziert, aber immerhin "versaut" man sich so nicht versehentlich die Aufnahmen, weil vergessen wurde, den Digitalstempel auszuschalten...

 

Ach ja, Datum und Uhrzeit an sich werden übrigens über das Setup-Menü eigestellt:

-->  Uhreinst.

 

Wie fotografiere ich die Sonnenfinsternis mit der tz?

Eine Frage, die sich aus gegebenem Anlass stellt - immerhin haben wir am 20.03.2015 in Mitteleuropa eine partielle Sonnenfinsternis. Zu diesem Thema (auch mit Beispielfotos - natürlich noch ohne Sonnenfinsternis :-) habe ich eine eigene Seite erstellt: Sonnenfotografie mit der tz 

 

Das aller-, allerwichtigste: auf jeden Fall immer mit Sonnenfinsternis-Folie fotografieren und niemals, nie mit bloßem Augen (ohne Sonnenfinsternis-Folienschutzbrille ) in die Sonne oder durch den Sucher blicken! Wichtig: ohne Schutz vor dem Kamera-Objektiv, kann auch die Kamera Schaden nehmen!!

 

Ansonsten gibt es recht wenig zu beachten, Näheres siehe bitte auf meiner Spezialseite mit weiteren Links.

 

Wie erstelle ich HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range)?

Für HDR-Aufnahmen bieten die tz's verschiedene Möglichkeiten:

  • Auto-Bracket (im P-Modus, die Cursortasten zweimal nach oben): es werden drei unterschiedlich belichtete Fotos erstellt, die hinterher bei der Bildbearbei- tung mit einer speziellen Software (z.B. Photomatix) zum HDR-Foto zusam- mengerechnet werden. Hier hat man viele Möglichkeiten manuell einzuwirken.
  • Kreativprogramm (Palette) High dyn Range: es wird ein Foto erstellt, in dem durch die Kamera die Kontraste entsprechend bearbeitet werden und dunkle Stellen aufgehellt werden.
  • Szenenprogramm (SCN) HDR: hier nimmt die Kamera tatsächlich selbstständig drei Bilder auf und rechnet diese noch in der Kamera zum HDR-Foto zusammen.

Diese drei Möglichkeiten gibt es bei der tz41 und bei der tz31 (wobei ich mir nicht sicher bin, ob dort im Szenenmodus (SCN) tatsächlich drei Fotos aufgenommen werden. Bei der tz61 werden aber definitiv 3 Fotos aufgenommen und zusammengeführt - man kann es an dem verlängerten Schreibvorgang erkennen. Die tz 10 besaß noch keine Kreativprogramme, sie beherrscht also nur den Szenenmodus (vergleichbar mit der tz31) und Auto Bracket.

 

Ich persönlich bevorzuge den Auto-Bracket-Modus, weil dort tatsächlich drei zugreifbare Fotos erstellt werden und die besten Möglichkeiten bestehen, manuell einzugreifen und z.B. den HDR-Effekt in der Foto-Nachbearbeitung ggf. abzuschwächen. Hierzu siehe auch meine Unterseiten: AutoBracket & HDR mit der tz und Bildbearbeitung --> HDR.

 

Wie stelle ich die Vorlaufzeit beim Selbstauslöser um (tz61)?

Dieser Punkt ist tatsächlich nur für die tz61 interessant, weil sich hier die Einstellungsmöglichkeit verändert hat. Der Selbstauslöser wird ja über das Menürad mit Druck nach unten "Antriebsmodus" ausgewählt. Hier kann man aber nur den Selbstauslöser an- oder ausstellen. Die Dauer (2 oder 10 Sekunden) ist hier nicht einstellbar, sondern muss mit Druck auf die Disp.-Taste (links unter Menütaste/ Menürad) ausgewählt werden.

 

Übrigens alle Auswahlpunkte im "Antriebsmodus" (Serienbilder, Einstellung für Auto Bracket und eben auch Selbstauslöser) werden über die Disp.-Taste eingestellt!

 

Tipps zur Videoerstellung

Mit den tz-Modellen können auch Videos in guter Qualität und mit erstaunlich vielen Effekten erstellt werden. So bringen die tz61, tz41 und tz31 bereits die Möglichkeiten mit, Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen zu erstellen.

 

Zu diesen Punkten - inkl. Zeitraffer/Zeitlupe mit Hilfe von Freeware, sowie für Informationen zu den verschiedenen Aufnahmeformaten (AVCDH, MP4, FHD, HD, VGA, 50p 50i,25p, 25i) und den besten Einstellungen bei schlechteren Lichtverhältnissen sowie für die Erstellung von Stand- und Serienbildern habe ich eine eigene Unterseite erstellt: "Videos mit der tz" (siehe "Spezielle Motive").

 

Wo finde ich Videos auf der Speicherkarte?

Möchte man Videos manuell von der Speicherkarte auf den Computer übertragen, sucht man ggf. den Ablageort der Videos (insbesondere für AVCHD-Videos) auf der SD-Karte.

 

Der Ablageort für Videos auf der SD-Karte hängt nämlich von der Aufnahmequalität ab:

  • MP4-Videos findet man ganz normal im DCIM-Verzeichnis.
  • AVCHD-Videos befinden sich aber in folgendem Verzeichnis:
    Private  -->  AVCHD  -->  BDMV  -->  STREAM  -->  .MTS-Dateien


Die Playlist (.MPL-Datei im BDMV PLAYLIST-Unterverzeichnis) benötigt man, um ein Video auf der Kamera abzuspielen. Entfernt man diese Datei, kann man das Video auf der Kamera nicht mehr sehen. Ebenso, wenn man die .CPI-Datei im CLIPINF-Verzeichnis löscht.

-->  nur die .MTS-Dateien im Stream-Verzeichnis beinhalten also die Filme, die man dann auf dem Notebook ansehen kann, z.B. über VLC Media Player.

Will man das Video von der Kamera gänzlich löschen (über die SD-Karte im Computer), dann sollte man auch die Playlist- und Clipinf-Datei löschen.
Möchte man dann allerdings die .MTS-Datei nachträglich wieder auf die SD-Karte zurückkopieren, kann das Video auf der Kamera nicht mehr angezeigt werden (weil die Clipinf- und die Playlist-Dateien fehlen)...

 

Löscht man ein AVCHD-Video mit der Löschfunktion in der Kamera, dann werden immer auch die Playlist- (.MPL) und die Clipinf-Datei (CPI) mitgelöscht... in diesem Fall bleiben also keine "Überbleibsel" zurück.

 

Warum können Videos in der Kamera ggf. nicht mehr abgespielt werden?

Videos im Wiedergabemodus... Normalerweise funktioniert es ja - ebenso wie bei Fotos - indem man einfach auf den Wiedergabeknopf rechts oberhalb des Menü- und Steuerbereichs drückt. Doch manchmal wird stattdessen diese Meldung "Dieser Film kann nicht wiedergegeben werden." angezegt oder es wird statt eines laufenden Videos nur ein Standphoto angezeigt.

 

In diesem Fall hilft als schnelle Lösung folgendes:

Menübutton --> Wiedergabemodus --> Diashow --> Filtern --> Nur Videos --> Start - ggf. muss man mit dem Vorlaufbutton (Menükreis rechts) erst etwas nach vorne durchklicken.

 

Dann sollte aber - nachdem man seine Fotos und Videos auf einer Festplatte gespeichert hat (erst prüfen!) - die Speicherkarte fomatiert werden. Dabei werden etwaige Playlist-Reste oder Clipinfos wie auch alle vorhandenen Fotos und Videos gelöscht.

 

Übernimmt man nämlich manuell Videos nur aus dem BDMV/STREAM-Verzeichnis und löscht sie dann in diesem Verzeichnis, dann bleiben in den beiden Ordnern CLIPINF und PLAYLIST Verweise auf nicht mehr vorhandene Videos zurück. Bei dem Versuch, neue Videos abzuspielen, wird erst über die alten Playlist-/Clipinf-Verweise auf die nicht mehr existenten Videos zugegriffen und die o.g. Meldung erscheint...

 

Wie stelle ich die Kamera auf schwarz-weiß um?

  • Menü Rec --> Seite 4/5 (tz41 Seite 4/6, bei der tz61 nicht mehr vorhanden) --> Farbmodus --> B&W    oder
  • Modusrad oben --> Palette --> Mono (tz41/tz61: Dynamisch Monochrom)

Für meine Begriffe sollte man die Paletteneinstellungen bevorzugen, weil das Schwarz-weiß-Foto kontrastreicher wird (siehe auch meine Unterseite für die tz31 mit Bildvergleich (dort für B&W bitte runter scrollen) und für die tz41.

 

Normalerweise würde ich diese Option aber eher nicht wählen, weil in der Bildnachbearbeitung eigentlich immer nachträglich noch auf schwarz-weiß umgestellt werden kann... man aber die Farbe nachträglich nicht mehr in das Foto reinbekommt.

 

Wie wähle ich die Langzeitbelichtung/maximale Verschlusszeit (15 Sekunden oder mehr)?

  • Für die tz31 gilt: Modusrad oben --> Programm "M" (für manuelle Belichtung) --> im Display werden unten die Blende und die Belichtungszeit gelb dargestellt --> Exposure/Map-Knopf auf der Rückseite drücken --> jetzt kann mit den Cursortasten nach oben/unten die Belichtungszeit und mit den Cursortasten nach links/rechts die Blende eingestellt werden. Bei der tz31 ist übrigens leider Schluss bei 15 Sekunden maximaler Belichtung.
  • In der tz10 war es noch möglich, bis zu 60  Sekunden zu belichten: sowohl über das Programm "M"  fein granularer, bis 30 Sekunden in 5-Sekunden-Abschnitten und ab 30 Sekunden in 10-Sekunden-Abschnitten, als auch über die Szenenauswahl, Option "Sternenhimmel" (dort nur 15, 30, 60 Sekunden).
  • Bei der tz41/tz61 kann immerhin (über die Szenenauswahl "Sternenhimmel") wieder bis zu 30 Sekunden belichtet werden. Über die Programme "M" oder "S" (= Zeitenpriorität) kann übrigens die manuelle Belichtung bei der tz41/tz61 nur auf max. 4 Sekunden eingestellt werden!

 

Wie erreiche ich optimale Ergebnisse mit Blitzlicht?

Bei Blitzaufnahmen, insbesondere im Makromodus, kann es zu Überbelichtungen kommen - oder es wird der Schatten des Objektivs abgebildet. Ist das Objekt aber etwas weiter von der Kamera entfernt, ist die Aufnahme oft zu dunkel.

 

--> Ich habe für die Verwendung des Blitzlichts eine eigene Unterseite "Blitzlicht" erstellt. Dabei beschreibe ich u.a. die verschiedenen Blitzfunktionen (z.B. auch die Langzeitsynchronisation) und wie die Blitzintensität (heller/dunkler) einstellbar ist.

 

Wie stelle ich eine Druckqualität von 300 DPI ein bzw. kann ich die DPI-Zahl beeinflussen?

Zu diesem Thema habe ich eine eigene Unterseite erstellt: Bildauflösung, PPI und DPI.

 

Kurz zusammengefasst: Die DPI-Anzahl ist ausschließlich interessant für die Druckauflösung, hängt mit der gedruckten Bildgröße zusammen und sagt nichts über die Bildqualität aus. Die DPI-Anzahl kann nicht in der Kamera eingestellt werden!

 

Die DPI-Anzahl wird durch eine Verkleinerung des Ausdruckformats beeinflusst. Diese Einstellung kann mit nahezu allen Bildbearbeitungsprogrammen (Menüpunkt "Bildgröße" oder "(Bild)Größe einstellen") vorgenommen werden.

 

Wie stelle ich den Custom Modus C1/C2 ein?

Bei der tz31/tz41/tz61 (aber auch schon bei der tz10) können bevorzugte Einstellungen, die man immer wieder verwenden möchte und für die man immer wieder die gleichen Einstellungen vornehmen müßte, abspeichern.

 

Unter C1 wird für den Direktzugriff eine bevorzugte Einstellung gespeichert (bei mir z.B. Makro, Spot-Messung AF-Modus und Messmethode) und man erspart sich den Gang zu den verschiedenen Menüpunkten. Unter C2 können dann nochmals drei benutzerspezifische Einstellungen abgespeichert werden.

 

Man stellt zuerst die gewünsche Einstellung in der Kamera ein und anschließend speichert man diese Einstellung über das Menü Setup --> Ben-Einst.Spch. (tz41/tz61: Einstellungen speich.) --> Speicherplatz (C1, C2-1, C2-2, C2-3). Nun steht die gewünschte Einstellung direkt über das Moduswahlrad C1/C2 zur Verfügung.

 

Welche Firmware ist auf meiner tz31/tz41/tz61?

Menü Setup --> Seite 6/7 (tz41: Seite 7/8, tz61: Seite 8/9) --> Firmware-Anz.

In diesem Zusammenhang: siehe auch meine Unterseite Firmware-Update(s).

 

Kann ich den Akku meiner Vorgänger-Panasonic tz weiter verwenden?

  • In die tz31/tz25 passen die Akkus der tz22/tz18, der tz10/tz8 und der tz7/tz6, nicht aber der tz5 bzw. weiterer Vorgängerkameras.
  • In die tz41/tz36 passen keine Akkus der Vorgänger... die Akkus haben ein ganz neues Format. Nicht mal die Ladeschalen für die Vorgänger-Akkus können verwendet werden. Und da die Ladeschale leider nicht mehr zum Lieferumfang gehört, lädt man den Akku entweder direkt in der Kamera oder man kauft die Ladeschale hinzu. Blöd ist das ganze, wenn man mehrere Akkus hat, denn dann lädt man die Akkus nacheinander in der Kamera (bei der tz31 konnte man wenigstens die Ladeschalen der Vorgänger benutzen).
  • In die tz61/tz56 passen nur die Akkus des direkten Vorgängers tz41/tz36.

Für das nicht mehr zum Lieferumfang gehörende Ladegerät bei der tz41/36 und tz61/56 gibt es übrigens einen sehr guten Ersatz: Ladegerät 4 in 1 von Bundlestar (siehe Amazon).

 

Welche Einstellungen/Programme nehme ich für optimale Nachtaufnahmen mit der tz?

Für Nachtaufnahmen können die verschiedensten Motivprogramme (SCN - Szenenmodus) genutzt werden:

  • Nachtportrait
  • Nachtlandschaft
  • das Programm "Sternenhimmel" (mit der Möglichkeit der Langzeitbelichtung bis zu 60 Sekunden) gibt es leider bei der tz31 nicht mehr - bei der tz41 und tz61 schon wieder (allerdings nur mit 15 oder 30 Sekunden Langzeitbelichtung).

Darüber hinaus kann die sog. Spotbelichtung verwendet werden, wie bereits auf meiner Unterseite "Mondfotografie mit der tz" beschrieben.

Ggf. kann auch eine längere Belichtungszeit (bis 15 Sekunden, tz61: nur 4 Sekunden) gewählt werden (Programm "M" für manuelle Belichtung). Die weitere Vorgehensweise hierzu ist bereits weiter oben in diesem Artikel (Wie wähle ich die Langzeitbelichtung/ maximale Verschlusszeit?) beschrieben.

 

Wo kann ich die Bedienungsanleitung für meine tz downloaden?

Natürlich befindet sich die Bedienungsanleitung auch auf der zum Lieferumfang gehörigen, beigelegten DVD.

Sie kann aber auch im Internet über die Panasonic-Seite heruntergeladen werden: Bedienungsanleitung zum Download und das passende Modell auswählen:

  • Audio Video Produkte
  • Digitale Kameras
  • Modellnummer auswählen, z.B. DMCTZ61EG
  • (Alles)

Das gesuchte Dokument anklicken, dann "Ich stimme zu"-Häkchen nicht vergessen und rechter Click auf "Anzeigen" -> "Ziel speichern unter" oder anzeigen und dann als pdf speichern.

Zusätzlich biete ich die Bedienungsanleitungen auch auf meinen Seiten zum Download: z.B. hier für die tz31 und tz25 (ganz nach unten scrollen). Oder für die tz36/tz41 hier (bitte ebenfalls runterscrollen). Für die tz61/tz56 bitte hierhin (und runterscrollen) - jeweils auch nochmals mit dem Direct-Link auf die Panasonic-Seite.

 

Wie bekomme ich Bilder aus dem internen Speicher auf die SD-Karte?

Das ist eine Frage, bei der ich selbst regelmäßig nachdenken muss, weil ich es immer wieder vergesse :-)

  • Wiedergabemodus --> Menü Wiedergabe --> Seite 3/3 (tz41/tz61: Seite 4/4) --> Kopieren --> IN (Intern) -> SD, SD -> IN.

 

Wie lösche ich Aufnahmen aus dem internen Speicher - und nur dem internen Speicher?

  • Die SD-Karte entfernen und
  • in den Wiedergabemodus gehen.
    -->  Jetzt werden nur die Bilder im internen Speicher angezeigt.
  • Nun können die Aufnahmen im internen Speicher über die Delete-Taste unten rechts entweder einzeln oder insgesamt gelöscht werden.
  • Danach die SD-Karte wieder einsetzen!

 

Wie lösche (oder bearbeite) ich Dateien auf der SD-Karte, wenn ich die Kamera über den USB-Mode mit dem PC verbunden habe?

Um Dateien auf der SD-Karte zu bearbeiten oder zu löschen entferne ich normalerweise die SD-Karte aus der Kamera und führe sie in den SD-Card Slot meines Notebook (oder wahlweise in einen SD-Card Reader) ein. Dann ist ein voller Zugriff auf die SD-Karte und alle Daten gegeben und es können alle gewünschten Manipulationen vorgenommen werden.

 

Man sollte in diesen Fall aber die Verzeichnis- und Unterverzeichnisstruktur auf der SD-Karte nicht ändern. Passiert das aber doch, dann sollte die SD-Karte in der Kamera neu formatiert werden. Aber Achtung: bei diesem Vorgang werden alle Daten auf der SD-Karte gelöscht, gleichzeitig wird aber auch die notwendige Verzeichnisstruktur wieder vollständig angelegt.

 

Nun kam aber die Frage, wie Änderungen (z.B. Löschen und Bearbeiten (z.B. Drehen) von Fotos) auf der SD-Karte vorgenommen werden können, wenn die Kamera über USB-Kabel mit dem PC oder Notebook verbunden wird. In diesem Fall wird die Kamera als externes Verzeichnis im Explorer angezeigt.

 

Um es kurz zu machen: in diesem Fall können keine Änderungen auf der SD-Karte vorgenommen werden, weil auf die SD-Karte in der Kamera nur im Lesemodus zugegriffen werden kann, also keine Schreibberechtigung vorliegt. D.h. es können die Dateien auf den PC zwar kopiert aber z.B. nicht gelöscht werden. Dies ist nicht änderbar (z.B. durch Freigeben des Verzeichnisses oder Entsperren der SD-Karte)!

 

Diese Restriktion ist durch Panasonic vorgegeben, wahrscheinlich, weil damit verhindert werden soll, dass über die Kamera SD-Inhalte "versehentlich" gelöscht oder geändert werden... außerdem soll wahrscheinlich auch verhindert werden, dass die Kamera mit der SD-Karte als "Massenspeicher" (wie eine externe Festplatte) benutzt wird. Wird die SD-Karte aus der Kamera entfernt, können alle Änderungen wie gewünscht vorgenommen werden, aber es kann dann - im Falle eines Versehens - nicht der Kamera "die Schuld gegeben" werden, dass etwas gelöscht/geändert wurde...

 

Wie bekomme ich die Bilder am einfachsten von der Kamera auf meinen PC?

Ich persönlich nehme immer die SD-Karte aus der Kamera und setze sie in den SD-Karten-Slot meines Notebooks ein. Über den Datei-Explorer kann dann auf die Verzeichnisse auf der SD-Karte zugegriffen werden "SDHC". Die Fotos befinden sich im Verzeichnis "DCIM".

 

Und wenn mein PC keinen SD-Karten-Slot hat?

Dann kann eine Verbindung zum PC mit dem Ladekabel hergestellt werden... Nachfolgend die Beschreibung für die tz61:

 

Die Kamera über das USB-Ladekabel der Kamera mit dem PC verbinden  -->  die rote Leuchtdiode auf der Rückseite der Kamera brennt.
Die Kamera einschalten, dann wird automatisch das Fenster "USB-Modus wählen" auf dem Kamera Display angezeigt.
Hier den Menüpunkt "PC" wählen und mit der Menü/Set-Taste an der Kamera bestätigen.
Im Kamera-Display wird daraufhin "Zugriff" angezeigt.

Dann auf dem PC den Datei-Explorer öffnen und den Begriff "Wechseldatenträger" suchen (bei Windows 8 befindet sich dieser Punkt unter "Dieser PC").
Den Ordner "DCIM" auf dem "Wechseldatenträger" öffnen und man befindest sich bereits auf der SD-Karte der Kamera. Von hier aus die xxx_PANA-Ordner auf den PC übertragen.

 

Darüberhinaus gibt es natürlich noch die Möglichkeit, die Bilder per WLAN oder NFC zu übertragen... das ist allerdings ein wenig komplizierter und soll hier jetzt nicht näher erörtert werden.

 

Bilder im Clipboard (tz5/tz7/tz10)

Das Clipboard war eine Aufnahmefunktion bei der tz5, tz7 und tz10, die über das runde Moduswahlrad oben ausgewählt werden konnte. Das Besondere daran war, dass die Fotos dabei - quasi auf dem Notizzettel - in nur geringer Auflösung in den Zwischenspeicher abgelegt wurden.

 

Zumeist wählte man diese Aufnahmefunktion versehentlich und wunderte sich dann, warum die Fotos nicht auf der SD-Karte zu finden waren... Bei der tz10 wurde ja dann immerhin angezeigt, dass die Fotos im internen Speicher abgelegt werden - das war bei der tz5 noch nicht der Fall.

 

Die im Clipboard-Modus aufgenommenen Fotos bekommt man folgendermaßen auf die SD-Karte:

  • im Clipboard-Modus die Wiedergabefunktion (Schieberegler) nutzen,
  • den Menübutton drücken und "Kopieren" wählen (Cursortaste rechts)
  • die Frage "Auf Speicherkarte kopieren" mit "ja" bestätigen

Übrigens, falls das Übertragen nicht klappt, kann es ggf. sein, dass der Schreibschutz der SD-Karte aktiviert ist... dann den Schiebeschalter auf der SD-Karte verschieben.

 

Ab der tz31 (tz20 weiß ich nicht) gibt es die Clipboard-Funktion nicht mehr.

 

Warum sind meine Bilder (insbesondere im Makromodus) manchmal unscharf?

Fotos werden insbesondere im Makromodus unscharf, wenn man versucht, mit ausgefahrenem Zoom Makroaufnahmen aus zu naher Nähe aufzunehmen. Dies gilt sowohl für den Telemakro-Modus als auch für den "normalen" Makromodus!

 

Im Telemakro-Modus entfernt man sich bei ausgefahrenem Zoom ca. zwei Schritte vom Objekt - bis im Display der grüne Punkt oder der grüne Rahmen angezeigt wird. Beim normalen Makromodus muss man auf den Zoom verzichten (also in die Standardstellung zurückzoomen) und dafür die Kamera näher (bis zu 2 cm) an das Objekt heranbringen. Ggf. kann man dann noch den dreistufigen Makrozoom für noch größere Vergrößerung verwenden, der allerdings nur ein Digitalzoom ist und deshalb zu Bildrauschen führen kann.

 

Für dier optimalen Einstellungen bei Makroaufnahmen habe ich eine eigene Unterseite "Makrofototgrafie mit der tz" erstellt.

 

Bei Makroaufnahmen bekomme ich die Scharfstellung nicht auf die Stelle, die ich haben möchte... was kann ich tun?

Für dier optimalen Einstellungen bei Makroaufnahmen habe ich, wie bereits oben erwähnt, eine eigene Unterseite "Makrofototgrafie mit der tz" erstellt. 

 

--> Kurz zusammengefasst: man sollte den AF(Autofokus)-Modus auf die Spot-Messung umstellen, die im Programm "P" über den Menüpunkt "AF-Modus" als letzter Auswahlpunkt erreicht wird.

 

Gibt es das Motivprogramm "Sternenhimmel" noch bei der tz31/tz41?

  • Kurz und bündig: für die tz31 leider nein. Die maximale Belichtungszeit bei der tz31 (über das Belichtungsprogramm "M") beträgt 15 Sekunden.
  • Für die tz41 und auch bei der tz61 gibt es das Motivprogramm "Sternenhimmel" wieder, allerdings nur mit einer maximalen Belichtungszeit von 30 Sekunden - bei der tz10 waren es noch 60 Sekunden!

 

Kann ich den Touch-Modus für meinen Touch-Screen (tz41) dauerhaft abschalten?

  • Auch hier ist die Antwort kurz und bündig: leider nein.

Man kann den Touch-Modus zwar auf dem Touch-Screen direkt über das oberste Icon rechts unten vorübergehend abschalten, doch leider nicht dauerhaft (z.B. über Menüeintrag). Das heißt, kommt man  (versehentlich) auf den Bildschirm, ist der Touch-Modus leider wieder eingeschaltet...

 

Was ist das neueste Modell in der Lumix-Reihe, was sind die Unterschiede zum Vorgängermodell bzw. was sind die Unterschiede zum jeweils abgespeckten Modell?

Bei den tz-Modellen ist erkennbar, dass die jeweils neuesten Modelle meistens Anfang Januar auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas erstmals vorgestellt werden. Diese Modelle kommen dann zumeist im März /April des Jahres in den Verkauf.

 

Sobald ich die Modellankündigungen mitbekomme, gebe ich auf meiner Unterseite "Panasonic neue Modell 2013 - 2015" einen kurzen Überblick zu den Kameras und zu den Unterschieden zum jeweiligen Vorgängermodell. Auch können dort Links zu Kurzbeschreibungen, Reviews, Tests gefunden werden.

 

Sobald ich dann die entsprechende Kamera mein eigen nenne, versuche ich auf der jeweiligen Einstiegsseite einen ersten Überblick zu meinen Eindrücken zu geben: Allgemeines, Pros/Cons, Nerviges. Dazu gibt es auf den tz61- und tz31-Seiten jeweils noch detailliertere Vergleiche auf der Grundlage der technischen Daten.

 

Bekannte Probleme

Mir sind bis jetzt zwei Probleme bei den tz's aufgefallen, die ich nicht verschweigen möchte: "Staub auf der Linse" und "Linsenverschluss öffnet nicht vollständig". Hierzu ein paar Anmerkungen:

 

Es ist Staub in der Linse meiner tz... was kann ich tun?

Staub in der Linse ist leider ein alt bekanntes Problem bei den tz's: die Kamera ist weder staub- noch spritzwassergeschützt. Der Staub kommt oft schon allein durch das Rein- und Rausfahren des Zooms in das Objektiv. Auch meine Kameras (tz7, tz10, tz31, tz61) wurden schon mehrfach von diesem Problem betroffen.

 

Im Internet habe ich gelesen (z.B. hier und hier), dass Panasonic ein gutes Kulanzverhalten zeigt und das Objektiv und/oder der Chip kulanzhalber oft ausgetauscht oder gereinigt wird... Also, einfach mal versuchen!

 

Anmerkung: mittlerweile konnte ich selber das Kulanzverhalten von Panasonic testen. Nach nur knapp einem Jahr war wieder mal (wie bei jeder der Vorgängerkameras auch - mit Ausnahme der tz5 und tz7) jede Menge Staub in der Linse meiner tz31 (ohne dass etwas besonderes passiert wäre: die Kamera war nicht runtergefallen!). Die Kamera wurde über den Techno Markt bei Panasonic eingesendet und ich bekam sie nach ca. 6 Wochen wieder gereinigt zurück. Es fielen keine Kosten an, mit der Anmerkung, dass dieses Kulanzverhalten nicht mehr wiederholt würde.

 

Wenn aber die Garantie abgelaufen ist, keine Kulanz gewährt wird und die Reparaturkosten von 150 EUR und mehr einfach zu hoch sind, kann man ggf. zur Eigenhilfe greifen. Es existieren auf You Tube mehrere Anleitungen, bei denen genau gezeigt wird, wie die Kamera geöffnet und das Objektiv oder auch der Sensor gereinigt werden kann, z.B.

 

 

Es lassen sich bestimmt noch diverse weitere Anleitungen - auch für das passende Kameramodell finden!

 

Aber Achtung: wurde die Kamera erstmal geöffnet, verfällt ein Garantieanspruch oder eine Kulanz auf jeden Fall!

 

Die Abdeckung der Linse öffnet nicht mehr ganz... was kann ich tun?

Leider ist auch dies ein bekanntes Problem... ich hatte es schon bei meiner tz10. Startet man die Kamera, werden die beiden Verschlussseiten über der Linse nicht mehr vollständig geöffnet. Dadurch werden in der Fotografie oben und unten dunkle Schatten abgebildet.

 

Ein leichtes Tippen (z.B. mit dem ausgestreckten rechten Zeigefinger) gegen den Objektivrand (natürlich sollte dabei das Objektiv/die Linse nicht berührt werden!) läßt die beiden Verschlussteile vollständig aufgehen.

 

Was bedeutet die Meldung "Systemfehler Zoom"?

Gott sei's gedankt hat mich diese Meldung noch nicht "ereilt"... Diese Fehlermeldung kommt wohl dann zustande, wenn das Objektiv beim Zoomen nicht mehr "rein- oder rausgefahren" werden kann, also feststeckt bzw. sich etwas verkantet hat.

 

Anbei ein paar Links, die beschreiben, was man dann versuchen kann (in englischer Sprache) - auf jeden Fall: ohne Gewalt... Die Beschreibungen beziehen sich zwar auf etwas ältere Panasonic-Modelle... ich denke aber, dass die Tipps für alle Modelle angewendet werden können.

 

fixya: Panasonic Lumix System Error (zoom)

fixya: lens error

youtube: How to strip and clean a Panasonic Lumix TZ series lens - with warnings!!!

 

Aber auch hier gilt: Vorsicht... Garantieansprüche oder Kulanzverhalten können dabei verloren gehen! Von mir wird natürlich keine Gewähr dafür übernommen, dass die Beschreibungen oben funktionieren...

 

Verweis auf weitere Seiten (Linkliste)

Mittlerweile habe ich einige Seiten rund um das Fotografieren und die Panasonic tz's erstellt. Nachfolgend also eine Linkliste mit deren Hilfe man sich das Suchen in meiner (teilweise etwas verschachtelten ;-) Seitenstruktur ersparen kann.

 

Speziell für die tz10:

Tipps für Einstellungen

 

Speziell für die tz31:

Tipps für Einstellungen (gilt auch für die tz41)

Kreativ- und Farbmodus

 

Speziell für die tz41:

Tipps für Einstellung (im Unterschied zur tz31)

Kreativmodus (Änderungen zur tz31)

 

Speziell für die tz61:

Eingangsseite

Auf den ersten Blick...

Die ersten Bilder...

Meine Einstellungen im REC-Menü

Das Setup Menü

Technische Daten im Vergleich (tz61 - tz56 - tz41)

-->  weitere Seiten, insbesondere zu den neuen Funktionen werden in Kürze folgen.

 

gültig für alle Panasonic DMC-TZs (mit leichten Unterschieden)

Firmware-Updates

Zoom-Typen: Optischer Zoom, i.Zoom, digitaler Zoom, Makro-Zoom, mit Beispielsbildern (tz41)

Tipps zur Videoerstellung: Aufnahmeformate, Zeitlupe, Zeitraffer, Aufnahmen bei schlechteren Lichtverhältnissen, Einzelbilder und Serienbilder während der Videoaufnahme

Blitzlicht: Intensität und Vorteil der Langzeitsynchronisierung

Einstellungen bei der Makrofotografie (Autofokus, Spotmessung und Schärfentiefe)

Einstellungen bei der Mondfotografie (Spot-Belichtung)

Einstellungen bei der Sonnenfotografie (Sonnenfinsternis)

Auto-Bracket (HDR) und Nachbearbeitung

Special: HDR mit Photomatix

Gewitter fotografieren

 

Allgemeines (fotografisches Hintergrundwissen):

Übersicht: Zusammenhang zwischen Brennweite und Zoom

Übersicht: Zusammenhang zwischen Blende, Blendenöffnung und Schärfentiefe

Übersicht: Auflösung, PPI und DPI

Übersicht: Kompositionsregeln für die Bildkomposition und Linkliste

Übersicht und Linkliste: Rechtliches zum Thema Fotografieren

Panasonic: Neue Modelle und Ankündigungen (2013 - 2016)

 

Weitere Kamera-Modelle:

Übersicht: Sony Cybershot DSC-HX90 (inkl. Vergleich zu Panasonic TZ61)

Übersicht: Einstellungen Sony Cybershot DSC-HX90

Übersicht: Nikon Coolpix P900

 

Fotobearbeitung

High Dynamic Range (HDR) mit Photomatix

Panoramen (automatisch mit den tzs, manuell mit Autostitch, HDR-Panorama und Bildbeschriftung)

Tilt-Shift-Effekt (Allgemeines, TiltShiftMaker und TiltShift Generator)

Infrarot-Fotografie (mit spezieller Hardware oder per Software)

Astrofotografie

 

Flickr

Was ist Flickr?

Schutzstufen und Berechtigungen

Tipps für mehr Aufmerksamkeit

 

Kameraspezifische Flickr-Links

Auf Flickr habe ich übrigens zum Vergleich einige kamera-spezifische Alben eingerichtet, in denen dann nur Fotos abgelegt sind, die mit dem jeweiligen Kameramodell aufgenommen sind.

 

Derzeit gibt es Alben für die Panasonic Travelzoomer: tz61, tz41, tz31 und tz10 und zwei "Non-Panasonics": Sony Cybershot DSC-HX90 (vergleichbar mit der Panasonic TZ61) und Nikon Coolpix P900 (83-facher optischer Zoom)

 

Gesamtüberblick über die verschiedenen Modelle: Collection "Cameras (Panasonic and other)"

 

tz61: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157648375606038/
tz41: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157648720352366/
tz31: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157646455149213/

tz10: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157648386954847/

 

Sony DSC-HX90: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157655908449745

Nikon P900: https://www.flickr.com/photos/c-s-n/sets/72157660137168967


Jimdo-Startseite

 

Neues Layout: F4052

 

Bisheriges Layout: F535

 

testhalber (manchmal)
Layout: F533