Tierpark Hellabrunn

Inhalt auf dieser Seite (bitte nach unten scrollen):

 

  • Motivation: Warum diese Seiten?
  • Links
  • Standort und Google Map
  • Flickr Foto Galerie

 

Themen auf den untergeordneten Seiten, die ich nach und nach behandeln und immer wieder aktualisieren werde:

 

 

Motivation: Warum diese Seiten?

Nachdem ich mir jetzt nach langer Zeit mal wieder eine Dauerkarte für unseren Münchner Tierpark Hellabrunn geleistet habe, denke ich, macht es direkt Sinn, zu diesem Thema eine neue Website mit Unterseiten aufzunehmen.

 

Ausschlaggebend war eigentlich die Geburt der beiden Eisbärbabies (im Dezember 2013), die mich bewog, wieder und wahrscheinlich regelmäßiger in den Tierpark zu gehen. Mit einer Dauerkarte ist man nicht von dem Ehrgeiz getrieben, für sein teures Eintrittsgeld wirklich alles auf einmal ansehen zu müssen, sondern man kann auch mal nur für ein kurze Stippvisite (z.B. nach der Arbeit) und sehr zielgerichtet nur bei den Tieren des jeweiligen Interesses vorbeischauen.

 

Hinzu kommt noch, dass eine Dauerkarte (365 Tage) im Vergleich zum Einzeleintritt (12 EUR) gar nicht so teuer ist (49 EUR), sich also schon nach 4 Eintritten rentiert und einen, wie gesagt, von dem Drang befreit, immer alles "abklappern" zu müssen.

Ich gehöre nicht zu den Menschen, die eine Zoohaltung von Wildtieren an sich kritisieren wollen, insbesondere nicht, wenn es den Tieren vergleichsweise so gut geht, wie im Tierpark Hellabrunn.

 

Habe ich doch an meinem eigenen Beispiel gesehen, wie positiv sich Zoobesuche in der Kindheit auf die weitere Entwicklung auswirken, wie einfach Freude und Verständnis für Tiere und Natur geweckt werden können. Auch hier ist der Tierpark Hellabrunn sehr rührig und bietet jede Menge Veranstaltungen, Seminare, Führungen und Sonderprogramme an, auch und gerade für Schulen.

 

Außerdem übernehmen Zoos heutzutage oft eine wichtige Rolle für den  Artenschutz. Manche Tierarten würden ohne die zoologischen Gärten und weltweiten Programme wahrscheinlich gar nicht mehr existieren (siehe auch die Artenschutzprojekte des Tierparks Hellabrunn). Und wenn wir ganz ehrlich sind, erleben auch Wildtiere in ihren angestammten Habitaten oft genug Verfolgung, Krankheit und Tod durch Jagd, Landverbrauch und Umweltverschmutzung.

 

Natürlich gibt es auch in der Zoohaltung immer etwas zu verbessern (siehe auch die Projekte des Tierpark Hellabrunn auf meiner Unterseite - dort bitte nach unten scrollen), die Entwicklung darf nicht stehenbleiben!

 

Links

 

darunter auch:

  • Tierparkplan (die einzelnen Gebiete können neben der Karte angeklickt werden)

 

Informationen zu den Eisbär-Zwillingen:

 

Übrigens: Papa Yoghi lebt derzeit nicht im Tierpark Hellabrunn und ist seit dem 12.03.2014 für einige Monate in die Wilhelmina nach Stuttgart umgezogen. Nachdem dort der Stuttgarter Eisbär Anton leider überraschend und tragisch verstorben ist, soll Yoghi der Eisbärendame Corinna Gesellschaft leisten und vielleicht für Nachwuchs sorgen.

 

Yoghi lebte ja getrennt von seiner Familie und auch jetzt, da die Eisbärenzwillinge endlich nach draussen in die Freianlage dürfen, wäre es einfach zu gefährlich, den Papa zu den Kleinen zu lassen. So hätte Yoghi weiterhin alleine leben müssen, was ihm in letzter Zeit immer schwerer fiel.

 

siehe auch: 

Aktuelles: Eisbär Yoghi zieht vorübergehend nach Stuttgart

 

 

Webcams (online zwischen 9 und 18 Uhr) bei den

  • Robben
  • Elefanten (Badebecken)
  • Elefanten (Außenanlage)
  • leider aber nicht für die Eisbärzwillinge

 

Standort

Der Münchner Tierpark Hellabrunn wurde am 1. August 1911 als erster Geo-Zoo gegründet und feierte somit im Jahr 2011 seinen hundertsten Geburtstag.

 

Der Tierpark liegt im Stadtteil Untergiesing-Harlaching. Eingebettet in das Landschaftsschutzgebiet der östlichen Isar-Auen konnte auf dem Gelände des Tierparks Hellabrunn ein 36 Hektar großer typischer europäischer Auenwald erhalten werden, der über einen sehr alten Baumbestand verfügt.

 

Ursprünglich lag auf einem Teil des Geländes eine Mühle aus dem 14. Jahrhundert. Diese südlichste Untergiesinger Mühle wurde 1902 abgerissen, mit ihrem Abbruch gelang der Durchbruch für die dauerhafte Gründung eines Zoos für München.

 

Das Gelände des Zoos erstreckt sich von der Thalkirchner Brücke isaraufwärts bis zur Marienklause über das gesamte Terrain der Flussaue vom Steilhang bis zum Isarufer, von dem es nur durch einen Damm mit befestigtem Weg getrennt ist.

 

Das Areal wird vom Auer Mühlbach durchzogen, der vom Isar-Werkkanal abzweigt. Mit seinen 25 Brücken über verschiedene Wasserläufe und Kanäle wird der Münchner Tierpark mitunter als "Venedig unter den Zoos" bezeichnet.

 

Flickr Foto Galerie

Mein Flickr Foto-Album

 

--> eine Auswahl meiner Fotos vom Tierpark Hellabrunn auf Flickr kann auch schon unten in der Foto-Galerie gesehen werden.

 

Weitere Fotos von verschiedenen Fotografen finden sich in der Flickr Gruppe

Animal Park Hellabrunn in Munich

 

Und jede Menge Fotos der Eisbärbabies gibt es bei carenpolarbears

 

Linus: R.I.P. - † June 13, 2011
"Jegor"
Arctic Fox / Polarfuchs
Snow hare / Schneehase
Focused
Wolf
Young and Shy Wolf
Gray Wolf
Wolf Reflection
Frontal View
Attention!
"Giovanna"
"Giovanna"
Nafi und Bagira
What are you thinking about?
Wiggerl - der kleine Ludwig
Isn't he cute? / Ist er nicht süß?
Ludwig und die stolze Mama Temi
Schau mal Mami, ich kann schon prima Passgang gehen!
Spring fever / Frühlingsgefühle
Rhino
Chamois / Gemse
"Limber"
Mountain Zebra / Bergzebra
Zebra Mare and two Foals / Zebrastute und ihre beiden Fohlen

Jimdo-Startseite

 

Neues Layout: F4052

 

Bisheriges Layout: F535

 

testhalber (manchmal)
Layout: F533